Kategorie: Coaching

Zu visionär – Was tun, wenn Ideen noch nicht in die Zeit passen?

Vor ein paar Wochen ging es hier auf unserem Blog darum, wie man erfolgreich Ideen generiert. Wie man aus einem Alltagsproblem oder einem Zufall eine Geschäftsidee entwickeln kann. Interessanterweise kam ich, nachdem dieser Post geschrieben war, mehrmals mit Geschichten in Berührung, bei denen es darum ging, dass zwar eine tolle Idee geboren wurde, die Zeit respektive der Markt aber offensichtlich noch nicht reif für diese Idee war. Was dann? Weiterlesen »

Abgeben lohnt sich!

Dass Delegieren eine Kunst für sich ist, daran besteht kein Zweifel. Wir hatten hier an dieser Stelle auch schon das ein oder andere dazu geschrieben, möchten es aber trotzdem noch einmal aufgreifen, weil es für viele Gründer aber auch für gestandene Chefs immer wieder eine besondere Herausforderung darstellt, Aufgaben vertrauensvoll in andere Hände zu legen. Weiterlesen »

Was heißt eigentlich „innovativ“?

Innovation ist in der heutigen Zeit ein gefügeltes Wort, mit dem viele Unternehmen gern ihr Profil oder ihre Firmenphilosophie schmücken. Dann strotzen sie in ihrem Selbstbild nur so vor innovativen Ideen, innovativen Mitarbeitern und innovativen Strategien. Doch die Realität sieht meist anders aus, denn den Status „innovativ“ zu halten, das gelingt den wenigsten.
Weiterlesen »

Vom Muddeln und Klotzen oder was hat Priorität?

Wenn der Sachse den Dingen ihren Lauf lässt, sich zurücklehnt und darauf vertraut, dass die Zeit so manche Aufgabe erledigt, dann „muddelt“ er. Der Berliner klotzt gern ran, um Wichtiges zu erledigen, während man im norddeutschen Raum „rossen“ tut, wenn man hart arbeitet. Aber egal ob Nord oder Süd – die Frage, welche Aufgabe der vielen, die auf unserer täglichen To-Do-Liste stehen, die wichtigste ist, beschäftigt jeden. Weiterlesen »

Niedriglohnsektor Selbstständigkeit

„Wer nach fünf Jahren immer noch Existenzgründer ist, sollte seine Selbstständigkeit beenden.“ Das rät der DIW-Forscher Karl Brenke in einem Artikel, der gestern in der „WELT“ veröffentlicht wurde und in dem es um ein Thema geht, das laut WELT rund ein Viertel aller Selbstständigen betrifft: Das Arbeiten unterhalb der Mindestlohngrenze. Weiterlesen »

Spinner an das Ruder!

Als ich heute morgen mit dem Auto unterwegs war, lief im Radio der Song „Spinner“ von der Gruppe Revolverheld. „Lass dein altes Leben hinter dir und geh durch diese neue Tür“ singen sie und später „Das geht raus an alle Spinner, weil alles ohne Sinn wär, ohne Spinner wie dich und mich“. Wie wahr. Was wäre eine Welt ohne die, die erst belächelt und später dann für ihre Ideen hochgelobt werden, weil sie vielleicht sogar die Welt verändert haben. Weiterlesen »

Vom Raufbold zum Chef

Nachdem sich nun sogar Spiegel Online des Themas angenommen hat, kann die .garage Berlin natürlich nicht hinten anstehen, sondern muss ebenfalls der Frage nachgehen, ob erfolgreiche Unternehmer schon in ihrer Jugend Regelbrecher und Rebellen waren. Darum starten wir eine kleine (nicht ganz so ernst zu nehmende) Umfrage unter Gründern und bekannten Unternehmern. Weiterlesen »

Die Hürden wachsen – Gründercoaching ade?

Natürlich war es zeitlich begrenzt und trotzdem hatten alle gehofft, dass es in die Verlängerung geht. Doch nach dem Rechtsanspruch auf Gründungszuschuss schafft Ministerin Ursula von der Leyen zum Jahresende auch das Gründercoaching für Arbeitslose ab. Damit verschwindet der Vorteil, 90 Prozent der Beraterleistungen über die KfW abzurechnen. Ein Supergau für die, die marktfähige Ideen haben und diese mit Hilfe kompetenter Beratung umsetzen könnten. Weiterlesen »

Licht aus, Rechner aus – es ist Zeit zu gehen!

Selbstständig = selbst und ständig? Stimmt es, dass Selbstständige deutlich mehr arbeiten, als Angestellte und wenn ja, wie ist die Balance zwischen Arbeit, Familie und Freizeit zu wuppen? Weiterlesen »

Selbstständig mit einer guten Idee

Sie kennen sicher das Motto der .garage: „Selbstständig mit einer guten Idee“. Ich möchte es heute aufgreifen, um all jenen Mut zu machen, die eine oder viele gute Ideen im Kopf haben, sich aber nicht so richtig an die Realisierung herantrauen, oder die Eingebung mit einem Satz wie: „Das braucht ja eh keiner!“ oder: „Sich in der heutigen Zeit selbstständig zu machen, ist doch verrückt!“ abbügeln. Weiterlesen »