Glücklich ohne Geld

Sicher kennst Du schon unseren Gründer-Dienstag, hast vielleicht schon die eine oder andere Veranstaltung besucht. Am Dienstag, den 24.6. 2014 präsentieren wir in den Räumen der .garage berlin ein ganz besonderes Thema: wie es uns gelingen kann, auch ohne Geld glücklich zu werden.

 

Sind wir doch mal ehrlich – im Grunde kreisen doch die meisten Gedanken der Menschen in unserer Gesellschaft um das Thema Geld. Darum, wie man es schnell verdienen kann, wie man es gut anlegt, wie man damit über die Runden kommt. Geld hat einen unglaublich hohen Stellenwert, entscheidet über Ansehen, über Bildung, über unsere Lebenskonzepte. Bisher ging es überwiegend darum, mehr anzuhäufen, um sich damit Freiheiten oder Materielles zu erkaufen.

Doch es gibt auch einen anderen Trend, denn viele Menschen erkennen, dass die Jagd nach dem Geld einen hohen Preis fordert. Nach dem Buch “ Das Sterntalerexperiment“ von Heidemarie Schwermer entstanden plötzlich vielerorts Tauschringe. Und dieser Trend hält an. Immer mehr alternative Austauschsysteme werden angeboten und ermöglichen schon jetzt ein Leben jenseits von Konsumterror und Geldwahn.

Hier nun die aktuelle Pressemitteilung der .garage berlin zum Thema: „Glücklich ohne Geld“. Wir laden Dich herzlich ein, dabei zu sein und mitzudiskutieren.

Dienstag, 24.6.2014, Beginn: 18:30h, Einlass: ab 18h

Experten diskutieren in der .garage über alternative AustauschsystemeRaphael Fellmer, Autor des vielbeachteten Buches „Glücklich ohne Geld“, kommt zum Gespräch in die .garage berlin.
Eingeladen hat ihn Carsten Hokema, Experte für Entrepreneurship, Inhaber von innodate Berlin und seit Beginn des Jahres auch Gründungsbegleiter in der .garage.

Ein Leben ohne Geld. Geht das überhaupt in einer Gesellschaft, in der Besitz- und Gewinnbestreben nach wie vor hohe Werte darstellen? „Wenn ja, wie – und vor allem, warum?
Was tun mit den bedrohlichen Verschaltungen in unseren Köpfen, die ein Leben ohne Geld gleichsetzen mit einem Leben ohne Möglichkeiten, ohne Perspektive.

Es ist Zeit für neue Sichtweisen! Kann man ein gutes Leben führen, ohne hauptberuflich ans Geldverdienen zu denken? Keinesfalls? Und wenn doch, wie?

Gemeinsam mit weiteren Gästen werden sie ausloten, welche alternativen Austauschsysteme unsere Gesellschaft schon bereit hält, inwieweit ein solches Konzept auf die Gesellschaft übertragbar ist – was für unternehmerische Konzepte und Impulse sich daraus ableiten lassen. Wo liegen die Chancen und worin die Risiken? Und: Wieso ist es so schwer für uns, uns ein Leben ohne Geld vorzustellen?
Raphael Fellmer lebt seit viereinhalb Jahren im freiwilligen Geldstreik und ist glücklich damit. Er ist längst zu einer medialen Instanz geworden für die Kultur des Teilens und gegen die Verschwendung.
Corinna Vosse, Wissenschaftlerin und Forscherin, u.a. zu Alternativen Austauschsystemen. Sie leitet die Klimawerkstatt Spandau und die Akademie für Suffizienz, eine geldlose Akademie und Lernort in der Priegnitz.
Frank Becker, Dipl. Volkswirt und Mitarbeiter bei kubus mit dem Schwerpunkt Nachhaltige Entwicklung im Kontext regionaler Ökonomie sowie Wieder- und Weiterverwendungsstrategien. An der TU Berlin tätig im Bereich Kooperation Wissenschaft / Gesellschaft.

Moderation: Carsten Hokema, Inhaber von innodate, re-thinking Business

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *