Info der Gründerinnenzentrale

Heute schauen wir ein wenig über den Tellerrand. Wir sind ja nicht das einzige Gründerzentrum in der Stadt – auch anderswo werden GründerInnen fleißig unterstützt und es gibt Veranstaltungen, die vielleicht für den einen oder anderen interessant sind. Aktuell lädt die Gründerinnenzentrale zu einem Informationsabend ein und ich möchte diese Einladung gern an Euch weiterreichen:

 

Sehr geehrte Damen,

am 5. Juni 2014 findet unser Forum Finanzierungsformen für Gründerinnen nun schon zum 8. Mal in der WeiberWirtschaft statt und wir möchten Sie herzlich bitten, die beigefügten Informationen an interessierte Frauen weiterzuleiten.

Die Veranstaltung richtet sich an Gründerinnen ebenso wie an Multiplikatorinnen, die sich über unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründungen informieren möchten. Vom klassischen Kredit der Hausbank, über spezielle Programme der Förderbanken bis hin zu alternativen Finanzierungsformen von Unternehmensideen.

Das Forum bietet

  • Vorträge von Expertinnen und Experten. Tipps, Tricks und umfassende Informationen zu den klassischen Möglichkeiten einer Gründungsfinanzierung und zu besonderen Angeboten wie Mikrokrediten oder Crowdfunding.
  • Erfahrungsberichte von Gründerinnen. Wissen und Antworten junger Unternehmerinnen, die individuelle Lösungen für ihre Gründung gefunden haben.
  • Ausreichend Zeit für individuelle Gespräche und Fragen direkt an die Experten und Expertinnen an den Infoständen von Haus- und Förderbanken sowie alternativen Finanzierern.

 

Haben Sie weitere Fragen zu der Veranstaltung? Wir beantworten sie Ihnen gern unter der Telefonnummer: 030-44 02 23 45.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Andrea Schirmacher und das Team der Gründerinnenzentrale

Die Gründerinnenzentrale ist ein Projekt des WeiberWirtschaft e.V. und wird durch den Europäischen Sozialfonds, die Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen und durch die WeiberWirtschaft eG gefördert. Sie hat ihren Sitz in einem Laden des Gründerinnenzentrums WeiberWirtschaft (siehe www.weiberwirtschaft.de).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *