Sind Sie ein Unternehmer?

Haben Sie sich auch schon gefragt, warum es einigen Menschen scheinbar mühelos gelingt, ein Unternehmen auf Kurs zu bringen, während andere gnadenlos scheitern, obwohl die Randbedingungen eigentlich stimmen? Der Unterschied liegt in der Persönlichkeit des Gründers. In einigen Eigenschaften, die jenseits von Marktkenntnis und Branchenwissen liegen. Sie sorgen dafür, dass Unternehmen florieren. Ein Beispiel:

In einer Straße unweit von meinem damaligen Wohnort eröffnete ein kleines Steh-Café. Der Besitzer ludt zu Kaffee und Kuchen ein, das Café hielt sich ein paar Monate, dann sah man immer weniger Kunden und schließlich hing ein Schild im Fenster: Zu vermieten. So ging das einige Male. Neuer Besitzer rein, neue Farben, neues Konzept, Kundeninteresse und irgendwann war wieder Schluss.
Und dann übernahm eine Frau den kleinen Laden. Sie änderte zunächst nichts am Konzept des Vorgängers . Es gab, wie vorher auch, Kaffee, Gebäck und Getränke – so behielt sie die Stammkunden. Als ich das erste Mal ihren Laden betrat, fragte sie mich, ob ich denn hier in der Gegend wohnen würde. Sie stellte sich mit ihrem Namen vor, ich sagte ihr meinen und wir plauschten ein wenig. Als ich ein paar Tage später wiederkam, begrüßte sie mit mit meinem Namen, erkundigte sich nach den Kindern und fragte mich irgendwann, was denn meiner Meinung nach hier in der Gegend (Kulinarisch) noch fehlt.
Ich gehe mal davon aus, dass sie jeden so freundlich begrüßte und auch fragte. Jedenfalls brummte der Laden relativ schnell. Sie bot zusätzlich eine Tagessuppe an und musste sich all die Jahre, in denen sie das kleine Stehcafé führte, sicher keine Sorgen um den Umsatz machen. Die Leute kamen gern zu ihr und das nicht nur, weil die Qualität stimmte.

Der Unterschied zu den Vorgängern lag eindeutig in ihrer Persönlichkeit und vermutlich würde sie mit dieser Art jedes Restaurant oder Café zum Blühen bringen. Man hatte den Eindruck, dass sie das, was sie tut, auch wirklich lebt. Sie hat sich selbst den Traum von einem kleinen Café erfüllt, hatte Spaß daran und sie hatte ein Ziel, nämlich nach fünf Jahren wieder zu schließen und nach Mallorca zu gehen, was sie wirklich auch tat.

Gute Basis für eine Gründung

Gründungen, die aus der Not heraus entstehen, Gründungen, bei denen der Gründer etwas macht, weil andere sagen, dass er das doch mal probieren soll und Gründungen, die ohne Zielsetzung gestartet werden, haben meist keine Chance. Darum ist es lohnenswert, sich als Gründer vorab ernsthaft die Frage zu stellen: „Will ich das wirklich? Und bin ich der Mensch, der diese Idee, dieses Ziel auch ausreichend transportieren kann?
Ich stelle den Gründern, die zu mir in die Beratung kommen, oft die Frage, ob sie diesen Job auch machen würden, wenn sie kein Geld dafür bekämen. Ein klares Ja ist eine gute Voraussetzung dafür, auch mal Durststrecken auszuhalten und nicht gleich die Flinte ins Korn zu werfen. Es gibt allerdings – auch das sei erwähnt – Gründer, die wollen den Job gar nicht selbst machen, sondern ihr Ziel ist es einzig, diese Firma zu gründen. Auch das ist eine Motivation, die trägt.

Es gibt auf einigen Gründerportalen eine Checkliste, mit der Sie prüfen können, ob Sie das Zeug haben,  ein guter und erfolgreicher Unternehmer zu werden. Denn neben all dem Branchen-Wissen, der Marktkenntnis, der notwendigen Fähigkeiten sind es ein paar Softskills und eine Hand voll Eigenschaften, die einen erfolgreichen Unternehmer ausmachen. Fehlen sie, heißt das zwar nicht, dass man den Schritt in die Selbstständigkeit nicht trotzdem wagen kann – allerdings dann nur mit guter Strategie oder einem Partner, der Fehlendes ergänzt.

So ist es zum Beispiel von immenser Bedeutung, ob Ihre Familie bereit ist, die Gründung mitzutragen und Ihnen die notwendige Unterstützung zu geben. Das ist zwar keine Sache der eigenen Persönlichkeit, gehört aber trotzdem mit auf die Liste. Persönliche Kriterien wären Fragen, wie:
Sind Sie körperlich fit? Wie gehen Sie mit Stress um? Können Sie noch schlafen, wenn Ihnen das Wasser bis zum Hals steht? Welche Problemlösungsstrategien haben Sie? Können Sie sich selbst motivieren?

Das sind nur einige Eckpfeiler, allerdings wichtige, die letztendlich darüber entscheiden, ob Ihr Unternehmen Zukunft hat. Seien Sie kritisch und stellen Sie sich selbst auf den Prüfstand. Es lohnt sich!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *