Archiv: Februar 2012

Sind Sie Spezialist oder Bauchladenhändler?

Spezialist zu sein hat Vorteile. Der Bauchladen allerdings auch. Was von beiden besser für das eigene Unternehmen ist, lässt sich mit Hilfe einer Marktanalyse klären. Fakt ist, dass der, der sich auf seine Kernkompetenz konzentriert, meist vorn liegt, weil er fachkundiger wirkt und sich von der Masse abhebt. Doch manchmal bringt auch gerade die Vielfalt den Zuschlag für einen Auftrag. Weiterlesen »

Wenn Studenten gründen

Rein in den Job als Neuling  oder doch lieber gleich Chef sein? Immer mehr Studenten in Deutschland entscheiden sich noch während des Studiums oder direkt im Anschluss dafür, ein eigenes Unternehmen zu gründen und stellen so die Weichen von Anfang an auf Selbständigkeit. Unterstützt werden sie dabei zum Teil durch die Universitäten, die – wie die TU München – sogar eigene Lehrstühle für Unternehmensgründung oder Unternehmensfinanzierung eingerichtet haben und damit einem Trend aus Amerika folgen, wo Studenten-Gründungen seit vielen Jahren gang und gäbe sind. Weiterlesen »

Die eierlegende Wollmilchsau

Muss ein Unternehmer alles können, von der eigenen Buchhaltung, über das Marketing, die Akquisition bis hin zum Controlling? Viele Junggründer haben diesen Anspruch an sich. Warum? Weil sie glauben, so Geld sparen zu können. Ein Trugschluss, der zu Lasten der Zeit für die eigentliche Kerntätigkeit des Unternehmers geht. Weiterlesen »

Mahnungs ABC – Wenn König Kunde zum Schuldner wird

Der Auftrag ist zur Zufriedenheit des Kunden erledigt, die Rechnung ist gestellt, die Zahlungsfrist mittlerweile abgelaufen – nur auf Ihrem Konto ist nicht das Geld, das Sie erwarten und verdient haben. Was tun? Wenn der Kunde zum Schuldner wird, gibt es mehrere Möglichkeiten, ihn an seine überfällige Rechnungsbegleichung zu erinnern. Und es gibt Möglichkeiten, wie Sie einen Zahlungsverzug schon vorab vermeiden. Weiterlesen »