Archiv: Dezember 2011

Ausblick Gründungszuschuss 2012

Nun ist es da, das neue  „Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt“ und mit ihm die Neuregelung des Gründungszuschusses. Wie die Änderungen im Einzelnen aussehen und was Sie beachten müssen, finden Sie hier.
Da der Gründungszuschuss seitens der Arbeitsagentur nun keine Pflichtleistung mehr ist, sondern lediglich eine Kann-Entscheidung, wird es für Gründer zukünftig nicht leicht sein, an die staatliche Unterstützung zu gelangen. Denn die Devise, die von oben gesetzt wurde, heißt sparen. Weiterlesen »

Gute Vorsätze für 2012 und wie Sie sie umsetzen

Die Weihnachtseinkäufe sind erledigt, der Tannenbaum steht – nun können die Festtage kommen. Für die meisten von uns steht die Weihnachtszeit ganz im Zeichen der Familie und erst danach, in den so genannten Tagen zwischen den Jahren, finden wir die Muße, auf das ausklingende Jahr zurückzuschauen und Vorsätze für das kommende Jahr zu fassen. Leider sind die meist nach einigen Wochen schon wieder verblasst und der alte Trott hat uns fest im Griff. Weiterlesen »

Staatsfeind Burnout

Die Zahlen sind auf den ersten Blick alamierend. Wurden – statistisch betrachtet – im Jahr 2004 lediglich 4,6 Beschäftige von 1000 wegen eines diagnostizierten Burnout-Syndroms krankgeschrieben, so waren es im Jahr 2010 bereits 63,2 – Tendenz steigend. (Quelle BKK-Bundesverband) Da plötzlich aus einem einst belächelten Hypochondersyndrom nun offensichtlich ein die Wirtschaftskraft schwächender Faktor geworden ist, hat nunmehr die emsige Arbeitsministerin Ursula von der Leyen dem Burnout in deutschen Unternehmen den Kampf angesagt. Und weil das Thema offensichtlich brennt, versicherte von der Leyen in einem Interview mit „Welt Online“, dass dieses Thema ganz oben auf der Prioritätenliste steht.  „Das ist für mich eines der großen Ziele im Arbeitsschutz“, so der Wortlaut. Weiterlesen »

PR Arbeit – aber richtig! Teil 2

Um eine Meldung über Ihr Unternehmen oder über ein neues Produkt in der Zeitung, im Radio oder sogar im Fernsehen zu platzieren, müssen Sie zunächst die „Medienmacher“ informieren. Das geschieht nach wie vor über eine klassische Pressemitteilung. Wenn Sie einige Regeln beachten, stehen die Chancen, Beachtung zu finden und Interesse zu wecken auch für kleinere Unternehmen gut. Die Kunst ist, Ihre Pressemitteilung (PM) zu einer wert- und gehaltvollen Information werden zu lassen, ohne sie künstlich aufzublasen. Dazu müssen Sie buchstäblich die Tischseite wechseln und sich fragen: Was könnte zunächst den Redakteur und dann den Leser dieser Zeitung interessieren? Weiterlesen »

PR Arbeit – aber richtig! Teil 1

Wenn Sie ein Produkt oder eine Dienstleistung am Markt platzieren wollen, brauchen Sie die Aufmerksamkeit der Kunden. Ein Weg, der sicher zu diesem Ziel führt, ist der über eine gute PR-Arbeit. Klassisch funktioniert diese über die Medien, moderner über Social-Network-Kanäle.
Doch egal, ob Sie bei Journalisten, Redaktionen oder direkt beim Kunden punkten wollen – es gibt einige Fehler, die Sie besser gleich vermeiden. Weiterlesen »